Badminton-Teams weiterhin auf Erfolgskurs

Beide PSV Teams brachten Punkte mit nach Haus.

Sowohl in der Landesliga Nord als auch in der Verbandsklasse war der Start am 24.09.2023 für die Badminton-Teams des PSV Leer erfolgreich. Die Ostfriesenzeitung berichtete in der Ausgabe am 30.09.2023 darüber. Die 1. Mannschaft musste in der Landesliga in Wallhöfen gegen Mannschaften aus Metjendorf und Stade antreten.

Nach spannenden Spielen gewann sie das Spiel gegen Metjendorf mit 5:3 und schaffte gegen das Team aus Stade ein 4:4. Mit beiden Spielen holte sie sich die ersten Punkte der Saison nach Haus. Zeitgleich hatte auch die Mannschaft PSV II ihre Spiele in der Verbandsklasse in Heidkrug zu bestreiten. Als Aufsteiger in dieser Klasse machte sie gute Spiele und erreichte sowohl gegen den TV Cloppenburg als auch gegen den TuS Heidkrug jeweils ein unentschieden.

Beide Mannschaften können sehr zufrieden mit den Ergebnissen sein, die auch Mut und Freude für die noch kommenden Spielbegegnungen machen. *** Auch am zweiten Spieltag haben sowohl die 1. Mannschaft in der Landesliga Nord als auch die 2. Mannschaft in der Verbandsklasse wieder Punkte für den PSV Leer einsammeln können. Der Bericht von Christoph Runden, der OZ am 21.10.2023 gedruckt wurde, zeigt mit Spannung die spielerischen Leistungen und die Erfolge der jeweiligen Spielbegegnungen auf. —

Badmintonspieler des PSV Leer punkten erneut
 
Vergangenes Wochenende stand der zweite Spieltag der Saison für beide Mannschaften des Post-SV Leer an.
 
Die erste Mannschaft konnte bei ihren zwei Begegnungen in der Landesliga Nord einen 5:3 Sieg gegen die SG Maschen/Lüneburg I einfahren und musste sich nach einigen knappen, aber sehr spannenden Spielen mit einem 3:5 gegen den Tabellenführer SG Brietlingen/Adendorf I geschlagen geben. Somit verteidigt die erste Mannschaft ihren dritten Platz in der Tabelle. Alexander Schlegel bleibt als bester Spieler der Liga weiterhin ungeschlagen.
 
Mit einem Sieg (6:2 gegen Gildehaus) und einem Unentschieden (4:4 gegen Schüttorf) bringt die zweite Mannschaft drei Punkte mit nach Hause. Besonders spannend war das Dameneinzel von Henrike Sprengel und das Herreneinzel von Timo Zimmermann gegen Schüttorf. Beide erkämpften sich in zwei engen Sätzen einen dritten Entscheidungssatz, den sie aber jeweils nicht für sich entscheiden konnten (DE 19:21 und HE 21:23). Erik Goldberg zeigt hingegen, dass es auch anders geht. Er kämpfte sich nach einem eindeutig verlorenen Satz (13:21) stark nach einem 13:18 Rückstand zurück und erspielte sich einen Entscheidungssatz. Diesen Satz konnte er in einem zunächst knappen Match mit vielen Punkten für beide Spieler schlussendlich deutlich für sich entscheiden (21:15) und sicherte der Mannschaft so das Unentschieden.
 
Die zweite Mannschaft belegt als Aufsteiger ohne Niederlage in den ersten vier Begegnungen einen starken Mittelfeldplatz.

Freunde von der Ostsee wieder beim PSV

Glück und Freude begleitete die gemeinsamen Tage.

  Nach langer Zeit kamen sie wieder nach Leer, die Freunde von der Insel Usedom. Corona hatte für eine Unterbrechung der Treffen in den Jahren 2020-2022 gesorgt.

Nun war es aber wieder so weit und die Freude war groß, sich endlich wiederzusehen.

Es waren schöne Tage, die sie miteinander verbrachten und auch mit dem Wetter hatten sie viel Glück. Nach einem feuchten Start wurde es immer schöner. Alle geplanten Unternehmungen konnten durchgeführt werden.

  Der erste Abend begann mit einer bildlichen Rückschau auf 33 Jahre Freundschaft Karlshagen-Leer und es wurden schöne Erinnerungen geweckt.

Das Highlight am Freitag war eine Bootstour in Emden. Durch die Kesselschleuse, den Hafen und die Grachten ging die tolle Fahrt. Schön und lustig war die Tour, denn dafür sorgte auch der Proviant an Bord.

Bei Thea&Detlef im Garten endete dieser schöne Tag in fröhlicher Runde.

  Spiel und Sport prägten den Samstag auf der Anlage des PSV Leer. Begonnen wurde mit Petanque spielen und viele fanden Gefallen daran.

Am Nachmittag wurde eine eher lustige Spielvariante durchgeführt, die aber auch Geschick erforderte. “Gummihuhn” nannte sich dieses Spiel, war zum Teil eine echte Herausforderung und machte viel Spaß.

Später wurde es wieder sportlicher. Auf dem neu angelegten Beachfeld wurde gebaggert, gepritscht und geschmettert. Die Sonne war ein schöner Begleiter und das den ganzen Tag.

Am Abend wurde im Rematch gefeiert. Das 30jährige Jubiläum der Volleyballabteilung sollte schon ein paar Jahre früher stattfinden, doch auch das verhinderte Corona. Also wurde es nun gefeiert, mit den Freunden von Usedom zusammen. Für das leibliche Wohl war gesorgt und es wurde eine schöne Party, für einige bis in die frühen Morgenstunden.

  Auf Wunsch einiger Usedomer wurde am Sonntag die Gaststätte “Cassi” in Rorichum aufgesucht, um dort Snirtjebraten zu essen. Mit Fahrrädern ging es dort hin und trotz der sommerlichen Temperaturen schmeckte der Snirtjebraten hervorragend. Gut gestärkt war die Rückfahrt leicht zu bewältigen.

Das Ziel des Abends war die Terrasse und der Garten von Ulrike,Themmi und Finn. Dort liefen alle Fahrradfahrer*innen ein und wurden mit Fleischkäsebrötchen und kühlen Getränken versorgt. So endete der letzte Abend wieder gemeinsam in einer unterhaltsamen Runde.

  Am Montag hieß es dann wieder Abschied nehmen, doch war gewiss, es wird ein nächstes Wiedersehen geben.


Wiederholt Meisterinnen in der B-Klasse

PSV Tennis-Juniorinnen bestätigten ihr gute Leistung vom vergangenen Jahr

Die B-Juniorinnen des PSV Leer / Tennisschule Raffael van Deest sind in der Tennis-Regionsklasse Bereich Weser-Ems in ihrer Staffel ungeschlagen Meister geworden und konnten somit ihren tollen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Mit dem Staffelsieg haben sich die beiden Mädchen für den Weser-Ems Pokal qualifiziert. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören Maja Heidergott (rechts auf dem Bild) und Taalke Stumpe (links auf dem Bild). Als Ersatzspielerin stand Anna Stern zur Verfügung (nicht auf dem Bild).

Bericht von Timo Heidergott


Der Vorstand des PSV Leer sagt "Dankeschön".

Durch das Engagement der Mitglieder wurde viel im Verein erreicht.

Zu einem HelferInnenfest hatte der Vorstand des PSV Leer eingeladen. Er bedankte sich damit bei den engagierten Frauen und Männern, die besonders in der letzten Zeit mit Tatkraft unseren Sportverein positiv verändert haben. Viele Projekte wurden durchgeführt. Fünf neue Boulebahnen sind angelegt worden, ein Fahrradunterstand wurde errichtet, mit dem Bau eines zweiten Beachvolleyballfeldes begonnen und das Vereinsheim von Grund auf technisch und architektonisch neu gestaltet.

Natürlich haben professionelle Fachkräfte die Bauarbeiten durchgeführt, aber bei allen Projekten haben die Mitglieder tatkräftig mit Hand angelegt und im Vorfeld die Planungen begleitet. Für die einzelnen Projekte sind Bauausschüsse gebildet worden und in den Ausschusssitzungen wurde der jeweilige Status ausgetauscht.

Die weitere Vorgehensweise wurde abgestimmt. Sowohl das Vereinsheim als auch die Außenanlage bekamen ein immer schöner werdendes Outfit. Diese positiven Veränderungen wussten auch Außenstehende zu schätzen. Als der Sportausschuss der Stadt Leer unserem PSV einen Besuch machte, lobte er das, was hier im Verein großartiges geschaffen wurde. In seiner Ansprache lobte Peter Meinhardt die wichtige Unterstützung durch die Mitglieder, denn ohne diese würde es im PSV Leer nicht weiter voran gehen.

Leider konnten nicht alle Helferinnen und Helfer der Einladung zum Fest folgen, doch genauso galt auch ihnen der herzliche Dank vom Vorstand des PSV. Nach der Ansprache stellten sich Peter Meinhardt und Dieter Schröer an den Grill und brutzelten ihren Gästen was Leckeres. An dieser Stelle sei noch ein großes Dankeschön auszusprechen.

Dieser Dank gilt unseren Vorstandsmitgliedern, denn sehr viele Stunden ihrer Zeit stellen sie dem Verein mit großem Engagement zur Verfügung. Das Wohlergehen des PSV Leer ist ihr Verdienst. Es wurde ein geselliger Abend mit vielen interessanten Gesprächen und der Erkenntnis, dass sich das Engagement für den PSV Leer nicht nur lohnt, sondern auch noch Freude bereitet.


Wieder großes Boule-Turnier beim PSV Leer

3. Etappe der „Tour“ wurde auf der Vereinsanlage des PSV Leer ausgetragen

Nach 2019 richtete der PSV Leer zum zweiten Mal ein großes Boule-Turnier aus, an dem auch Gäste aus einem regional größeren Einzugsbereich teilnahmen. 72 Frauen und Männer spielten nach dem „Schweizer Modell“ um eine gute Platzierung im Turnier. Die Gäste kamen aus Bremen, Brinkum, Oldenburg, Raum Jadebusen, Emden, Aurich und dem Emsland.

Für das Turnier hatten die Mitglieder des PSV Leer die Plätze gut vorbereitet. Auch der Parkplatz hinter der Tennishalle wurde wieder mit einbezogen. Für die Ruhezeiten zwischen den Spielpaarungen wurden Pavillons und Tische aufgestellt und das Catering vorbereitet. Am 18.06.2023 um 8:00 Uhr begann die Veranstaltung und um 10:00 Uhr starteten die Spielbegegnungen.

Der Turnierablauf wurde von Frauke Brandt und Arnd Oberfeuer durchgeführt. Die Zeit war schon fortgeschritten als nach 6 Runden die Spiele endeten und ausgewertet wurde. Die Sieger wurden gekürt und als Preis erhielten die Erstplazierten je eine der begehrten Fliesen von dem Bremer Grafiker Gregor Schöner. Den ersten Platz erspielte sich Uwe “Bombe” Bargmann vor Harald Lukaschek und Uwe Emde.

Der Trostpreis für das Erreichen des Endspiels wurde der „Touristin“ Renate Trompete von Arnd Oberfeuer übergeben. Einen Preis des Lobes von den teilnehmenden Spielerinnen und Spielern des Turniers erhielten das Organisationsteam und die gute leibliche Versorgung während der Veranstaltung wie auch im Bericht des „Petanque-Club Jade Boule Varel“ (Bericht Leer 2023 (jadeboule.de)) nachzulesen ist.

Von vielen wurde der Wunsch geäußert, dass der PSV Leer auch im kommenden Jahr wieder ein solches Boule-Turnier ausrichten möge.


Arbeitseinsatz am Beachvolleyballfeld

Kleine Gruppe aktiver VolleyballerInnen zeigt großen Einsatz.

Mit viel Engagement machten sich am 18. Februar 2 Frauen und 4 Männer aus der Volleyballabteilung am Beachvolleyballfeld zu schaffen. Das Wetter war nicht gerade das beste, aber es wurde Zeit, die Sträucher und Büsche wieder in Form zu bringen. Im Februar durfte das noch geschehen, denn ab März gehört die Natur wieder den Vögeln und Kleintieren, die dann mit dem Nestbau beginnen.

Einige Büsche mussten leider weichen, um u.a. für die neu zu gestaltende Beachvolleyballanlage Platz zu schaffen. Als Ersatz für die fehlenden Büsche aber wurde durch das Ablegen des Strauchguts an geeigneten Stellen für neue Unterschlupfmöglichkeiten gesorgt.

Einige Stunden arbeiteten die “fleißigen Sechs” auf der Anlage und haben während dieser Zeit viel geschafft. Das war ein guter Anfang für die Anlagenerneuerung, doch bedarf es noch einiger Einsatzstunden der Mitglieder aus der Abteilung, um bald wieder auf einem sauberen Beachfeld Volleyball spielen zu können.


Einweihung des Mehrzweckraums beim PSV Leer

Viel Lob für die Neugestaltung des Vereinsheims.

Sichtlich erfreut teilte der Vorsitzende Peter Meinhardt seine Gedanken zur Neugestaltung der Vereinsanlage des PSV Leer den anwesenden Mitgliedern mit. Zwischen 40 und 50 Sportsfreund/e/innen waren der Einladung des Vorstands gefolgt und lauschten seinen Worten. Schon beim Zusammentreffen im neu gestalteten Mehrzweckraum war viel Lob von allen Seiten zu hören.

Bevor Peter sich zu den einzelnen Baumaßnahmen äußerte, kündigte er den Anwesenden Lena Otten an. Unser Verein habe mittlerweile mehr als 500 Mitglieder und die vielen anfallenden Aufgaben seien nicht mehr allein durch ehrenamtliches Engagement zu erfüllen. Deshalb habe der PSV eine Ausschreibung gestartet und aus den BewerberInnen Lena Otten ausgewählt.

Sie bringe sowohl das erforderliche Fachwissen als auch die menschlichen Voraussetzungen mit, um uns zu unterstützen. Lena ist seit Anfang November als Fachfrau für die Verwaltung eingestellt. Lena Otten kam eine Weile später zu Veranstaltung und stellte sich selbst noch kurz vor. Sie freue sich auf die neue Aufgabe und die Mitarbeit im PSV Leer. Desweiteren erläuterte Peter Meinhardt die bereits durchgeführten Baumaßnahmen und bedankte sich bei den Aktiven in den Bauausschüssen für die hervorragende Arbeit und das tolle Ergebnis.

Bereits ausgeführt wurden der Bau weiterer Bouleplätze, eine Reparatur des Tennishallendaches, die Erneuerung der Sanitäranlagen und die Neugestaltung des Vereinsheims. Im Gegensatz zum alten Vereinsheim kann der neugestaltete Mehrzweckraum z.B. für Sportarten wie Rückengymnastik, Yoga, rhythmische Sportarten usw. genutzt werden. Er hat ein modernes und helles Outfit bekommen, in dem man/frau sich wohlfühlen wird. Dieser Raum sei für die Mitglieder des PSV bestimmt, sagte Peter. Er solle nicht an Außenstehende vermietet werden und die Nutzung im Zusammenhang mit sportlichen Veranstaltungen werde Vorrang haben.

Das bedürfe auch bestimmter Regelungen, die noch von einer Arbeitsgruppe erstellt würden. Weitere Baumaßnahmen seien noch in Arbeit bzw. würden noch ausgeführt, erklärte Peter weiter. So werde noch die Heizungsanlage erneuert und auf einen zukunftsweisenden Stand gebracht. Außerdem wurde bereits mit dem Bau eines neuen Fahrradstandes begonnen und auch der Eingangsbereich und die Beete vor der Terrasse sollen ein einladendes Erscheinungsbild bekommen. Für alle diese Maßnahmen wurden Fördergelder zur Verfügung gestellt, die für den PSV eine wertvolle finanzielle Unterstützung darstellen.

Auch für das kommende Jahr seien weitere Erneuerungen in Planung. So sollen eine neue Beachvolleyball-Anlage und ein Tennis-Paddelcourt gebaut werden. Auch dafür sind Fördergelder beantragt worden. Das Ziel aller dieser Maßnahmen sei, den PSV Leer innovativ und attraktiv für die Zukunft zu gestalten, führte er weiter aus. Dafür seien wir auf einem guten Weg. Bevor Peter Meinhardt seine Ausführungen beendete bedankte er sich für die Ausrichtung der Einweihungsfeier und nochmals für die tolle und erfolgreiche Arbeit, die von den Mitgliedern in den Bauausschüssen geleistet wurde.

Dann schritt er zur Tat, durchtrennte ein rotes Band und gab damit symbolisch den neuen Mehrzweckraum für die Mitglieder im PSV Leer frei.