Neujahrsempfang 2019

Gut gefüllt war das „Rematch“ beim PSV als Peter Meinhardt, Vorsitzender des Postsportvereins Leer, die anwesenden Mitglieder und Gäste ins neue Vereinsjahr begrüßte. Zwischen 40 und 50 Personen waren der Einladung zum Empfang gefolgt.

In seiner Neujahrsansprache bedankte Peter sich bei seinen Vorstandsmitgliedern und auch bei Henk Nickel für ihr Engagement im Verein. Ohne dieses Engagement könne ein intaktes Vereinsleben nicht möglich sein. Beispielsweise bei den Arbeitseinsätzen auf der Vereinsanlage sei es wichtig, dass viele Hände mit anpacken. Hier wünsche er sich noch etwas mehr Unterstützung aus den Abteilungen.

Der Anzahl der Mitglieder im PSV befinde sich im aufsteigenden Trend. Die Boule-Abteilung verzeichne dabei den größten Zulauf.
Durch den Zugang mehrerer Mitglieder vom aufgelösten TC Ems konnte auch die Tennisabteilung sich über eine personelle Verstärkung freuen. Peter Meinhardt hieß die neuen Sportler im PSV herzlich willkommen.
Auch die Abteilung Kinderturnen verzeichne Zuwachs. Nach der Auflösung vor einigen Jahren hat sie sich wieder zu einer sehr lebendigen Spiel- und Sportgruppe entwickelt.

Bei den sportlichen Leistungen habe sich die Badminton-Abteilung besonders hervorgetan. Hier wurden sogar Erfolge auf Bundesebene verzeichnet. Dies sei neben dem Talent der Spieler vor allem dem Engagement der Trainer und Betreuer zu verdanken.

In seiner Neujahrsansprache gedachte der Vorsitzende des PSV auch den im vergangenen verstorbenen Mitgliedern.
Durch eine Spende anlässlich der Trauerfeier von Peter Liwa wurde vor dem Vereinsheim ein Platz vorbereitet, der im Sommer zum gemeinsamen plaudern und relaxen genutzt werden könne. Dieser soll als „Peter Liwa Platz“ dem Verstorbenen gedenken.

Am Ende seiner Rede wünschte Peter Meinhardt den Anwesenden und dem PSV Leer ein gutes Jahr 2019, schloss mit dem prägenden Satz: „Vereinssport ist Familie“ und prostete allen zu.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.