Liebe Vereinsmitglieder und liebe Gäste des Postsportvereins,

wie euch bekannt sein dürfte, tritt  die Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vom 30.10.2020 mit Wirkung von Montag, den 02.11.2020 in Kraft.

Das hat natürlich auch wieder Auswirkungen auf die kommunalen Sportstätten und unsere Vereinssportanlagen.

Bezüglich der kommunalen Sportstätten werden der Landkreis und die Stadt Leer entsprechende Nutzungsregelungen erlassen.

Unter Berücksichtigung von § 10, Ziffer 7 der obigen Verordnung  (Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in privaten Sportanlagen) und nach Abstimmung mit dem Landkreis gelten ab Montag für unsere Vereinssportanlagen  bis auf Weiteres die nachstehenden Regelungen:

  1. Das Rematch wird für die Bewirtung  geschlossen.
  2. Die Duschbereiche werden gesperrt.
  3. Die Umkleideräume dürfen jeweils nur von max. 2 Personen genutzt werden.
  4. Der Gastrobereich im  Vereinsheim  darf von max. 4 Personen zum Umkleiden (Schuhe und Jacken wechseln und dort ablegen) genutzt werden.
  5. Das  Vereinsheim und die Tennishalle dürfen  nur mit Mund- und Nasenschutz betreten werden. Die Hände sind beim Betreten und Verlassen zu desinfizieren.
  6. Da die sportliche Betätigung im Rahmen des Individualsports allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstandes  auf und in den Vereinssportanlagen zulässig bleibt, gelten für den Tennis- und Boulesport folgende Regelungen:
  • T e n n i s

Jeder Tennisplatz darf nur von 2 Spielern genutzt werden.

Tennisdoppel sind nicht zulässig, es sei denn, die 4 Spieler gehören zu einem Hausstand.

Das Tennistraining darf mit 2 Personen durchgeführt werden.

  • B o u l e

Boule darf nur Tête a Tête durchgeführt werden. Dafür sollte der große Platz in 5 Felder aufgeteilt werden. Dann ist zwischen den zu bespielenden Feldern jeweils ein Feld frei zu halten. Insgesamt können die Spielfelder (großer Platz und Einzelplatz) somit von 8 Spielern genutzt werden.

Jede Spielerin und jeder Spieler hat sich in die ausliegende Anwesenheitsliste einzutragen und die Hände zu desinfizieren.

Die vorstehenden Regelungen führen natürlich zu einer erheblichen Einschränkung des Spielbetriebs sowohl für den Tennis- als auch den Boulebereich.

Es bleibt den Spartenleitern bzw. den einzelnen Tennisspielgemeinschaften überlassen, durch eigene Regelungen auch weiterhin ihre Sportmöglichkeiten zu erhalten. Dies kann z.B. durch zusätzliche Spielzeiten, Verkürzung der Durchgänge beim Boule, zeitliche Begrenzung des Tennisspiels (statt Doppel z.B. jeweils 30 Min. Einzel und dann Wechsel) oder andere geeignete Maßnahmen erfolgen.

Wir hoffen, dass alle Vereinsmitglieder und Gäste gesund durch die Coronakrise kommen und auch weiterhin dem Sport und unserem Verein treu bleiben.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.